Der Gesamtvorstand

 
 BSC Augsburg | Bogenschießen Augsburg FITA Scheibenbogen, Feld, 3D, Event, Veranstaltungen, Kurse

Helmut Köhler

1. Vorstand / Gesamtvorstand

 BSC Augsburg | Bogenschießen Augsburg FITA Scheibenbogen, Feld, 3D, Event, Veranstaltungen, Kurse


Andreas Dinnebier

2. Vorstand
Abteilungsleiter WA Scheibenbogen

 BSC Augsburg | Bogenschießen Augsburg FITA Scheibenbogen, Feld, 3D, Event, Veranstaltungen, Kurse

Astrid Klein

3. Vorstand
Abteilungsleiter WA Feldbogen

BSC Augsburg | Bogenschießen Augsburg FITA Scheibenbogen, Feld, 3D, Event, Veranstaltungen, Kurse


Rosy Köhler

Hauptschriftführerin

 

Sandra Freyer

Hauptkassiererin
Kassierer WA Scheibenbogen 

 


Tobias Freyer

Platzwart WA Scheibenbogen

 

Tobias Müllera

Kassenprüfer WA Scheibenbogen

 BSC Augsburg | Bogenschießen Augsburg FITA Scheibenbogen, Feld, 3D, Event, Veranstaltungen, Kurse

Edith Arnold-Egger

Kassiererin WA Feldbogen

 

Thomas Henrichs

Schriftführer WA Feldbogen

 BSC Augsburg | Bogenschießen Augsburg FITA Scheibenbogen, Feld, 3D, Event, Veranstaltungen, Kurse


Markus Widera

Platzwart WA Feldbogen

 

Thomas Miehler

Kassenprüfer WA Feldbogen

 

BSC Augsburg FITA Scheibenbogen Events Veranstaltungen Kurs Bogenschießen lernen Recurve Compound 3D Feldbogen Jugendliche Meisterschaft

Feierliche Worte, Zinnteller und finanzielle Unterstützung durch die Stadt Augsburg und Stadtbergen dankend erhalten. (vlnr: Paulus Metz (2. Bürgermeister Stadtbergen), Astrid Klein (3. Vorstand BSC Augsburg), Helmut Köhler (1. Vorstand BSC Augsburg), Peter Grab (3. Bürgermeister, Referent für Kultur, Jugendkultur und Sport der Stadt Augsburg).

Anfang der fünfziger Jahren brachten Amerikanische Soldaten eine völlig unbekannte Sportart mit nach Deutschland, das Feldbogenschießen. In enger Freundschaft wurde am 01.08.1961 der „Deutsch-Amerikanische Bogenschützenclub Augsburg“ mit 7 Mitgliedern gegründet.

Als Stammgelände wurde eine ehemalige Lehmgrube bei Stadtbergen, einer kleinen Vorstadt von Augsburg, ausgewählt. Aus einer alten Viehhütte entstand das erste Vereinsheim, das – mehrmals renoviert – bis zum heutigen Tag steht. Das unbekannte Feldbogenschießen kam bei den Augsburgern sehr gut an und der Verein wuchs schnell. Nachdem in der darauf folgenden Zeit der Deutsche Mitgliederanteil den Amerikanischen überstieg, wurde der Verein in „Bogenschützenclub Augsburg“ umbenannt.

Wenige Jahre später, Mitte der 80er Jahre, errichteten die Mitglieder in monatelanger Eigenarbeit einen Platz samt Vereinsheim für die olympische Disziplin des FITA-Scheibenbogen.

Fortan existierten zwei räumlich getrennte Abteilungen des BSC Augsburg, die FITA- und die Feldbogenabteilung. In seiner langen Geschichte erreichten viele Schützen des BSC Augsburg nationale und internationale Erfolge. Hervorzuheben ist die Teilnahme von Christa Öckl bei den olympischen Spielen 1988 in Seoul.

Heute gehört der BSC Augsburg mit seinen über 370 Mitgliedern zu den größten reinen Bogensportvereinen in Deutschland. Das regelmäßige Training, ein reger Austausch von Lebens- und Schießerfahrung zwischen Jung und Alt und geselliges Zusammensein prägen den Alltag. Ein großer Teil der Vereinsarbeit zielt auf die Förderung junger Schützen ab. Beide Abteilungen trainieren eine große und immer weiter wachsende Jugendgruppe.

Der Einstieg in den Bogensport wird Neulingen über regelmäßige Kurse und Veranstaltungen ermöglicht.

Artikel Ausgburger Allgemeine, Ausgabe 171 27.07.2011