Sicherheitsregeln:

  1. Das Zielen und Schießen auf Menschen oder Tiere ist verboten.
  2. Das Zielen und Schießen ist nur von der Schießlinie aus in Richtung der Scheiben/Auflagen erlaubt. Nicht erlaubt ist hingegen das Zielen und Schießen von den Wällen und/oder der Garage (Ausnahme: Feldturnier nach BSSB-Regeln und Ansage).
  3. Der sogenannte Hochanschlag, also das Ausziehen des Bogens mit Visierlinie über der Scheibenoberkante, ist absolut verboten.
  4. Jeder Pfeilschaft muss mit dem Namen des Schützen versehen sein.
  5. Nach dem Schießen ist die Schießlinie zu verlassen und hinter der Geräte-/Wartelinie zu warten, bis alle Schützen das Schießen beendet haben.
    Trainer, VÜL und in Trainerfunktion stehende Vereinsmitglieder dürfen sich zu Anweisungszwecken an der Schießlinie jederzeit aufhalten.
  6. Die Bogenausrüstung wird hinter der Geräte-/Wartelinie abgestellt.
  7. Werden Pfeile geholt oder in der Nähe bzw. hinter den Scheiben gesucht, warten alle Schützen des jeweiligen Schießbereichs hinter der Geräte-/Wartelinie, bis alle Schützen die Schießlinie wieder erreicht haben.
  8. Ein Pfeil wird nur auf der Schießlinie und in Richtung der Scheiben eingelegt und nur dann, wenn sich keine Personen mehr vor der Schießlinie befinden.
  9. Der Bogen darf beim Pfeileinlegen nicht seitlich gekippt werden, um die Schießnachbarn nicht zu behindern.
  10. Wer alkoholisiert ist oder unter Einfluss von Drogen steht, darf nicht mehr am Schießbetrieb teilnehmen.
  11. Das Schießen ist nur mit geschlossenem Schuhwerk zulässig.
  12. Jeder Schütze ist eigenverantwortlich verpflichtet, entsprechende Schutzausrüstung beim Schießen zu tragen. Der Verein haftet nicht für entstehende Schäden bei Zuwiderhandlung.

 

Platzordnung:

  1. Die eigenständige Benutzung des Schießgeländes ist nur Vereinsmitgliedern gestattet.
  2. Jugendliche (unter 18 Jahren) und Gäste dürfen nur in Anwesenheit eines erwachsenen Vereinsmitgliedes am Schießbetrieb teilnehmen.
  3. Wird am Platz eine Vereinsveranstaltung durchgeführt (Turnier, Kurs, sonstige Veranstaltung) ist der Platz (Gelände und Vereinsheim) für alle Schützen nur eingeschränkt nutzbar oder komplett gesperrt. Die Schützen sind verpflichtet, sich in diesem Fall an einen anwesenden Vereinsrepräsentanten (Vorstandsmitglied, bzw. vor Ort tätigen Trainer oder VÜL) zu wenden und die Platznutzung mit diesem abzustimmen. Den Anweisungen der Vereinsrepräsentanten ist Folge zu leisten.
  4. Gäste dürfen den Platz nur nach vorheriger Anmeldung beim Abteilungsleiter und danach ohne Ausnahme nur in Anwesenheit eines volljährigen Abteilungsmitgliedes benützen.
  5. Gastschützen orientieren sich an unserer Gastschützenregelung.
  6. Eltern haften für ihre Kinder.
  7. Verwendete Auflagen oder 3D-Tiere sind nach Benutzung von den Scheiben wieder zu entfernen und aufzuräumen bzw. zurückzubauen.
  8. Verpackungsmüll, leere Flaschen, Folien bitte wieder mitnehmen und selbst entsorgen. Für rein biologische vegane Abfälle (kein Fleisch) kann der Kompost hinter dem Haus genutzt werden.
  9. Die rein private Nutzung des Geländes und der Einrichtung ist nur nach Rücksprache mit der Abteilungsleitung zulässig. Unser Platz soll schön und sauber bleiben – bitte achtet daher auf Sauberkeit und Ordnung auf dem gesamten Gelände.
  10. Das Rauchen ist grundsätzlich nur in den Bereichen um das Vereinsheim gestattet. Rauchen ist weder im Vereinsheim noch an der Schießlinie erlaubt. Es sind ausreichend Aschenbecher in den Raucherzonen vorhanden. Die Entsorgung von Zigarettenstummeln im Gelände ist nicht gestattet.
  11. Das Abstellen von Fahrzeugen auf dem Parkplatz ist nur während der Nutzung des Geländes zulässig.
  12. Die Ein- und Ausfahrt in bzw. aus dem Gelände erfolgt verbindlich für Gäste/Angehörige und Mitglieder ausnahmslos im Schritttempo.

 

Konsequenzen bei Zuwiderhandlung/Nichtbeachtung

  1. Bei Nichteinhaltung der Schießordnung/Sicherheitsrichtlinien haftet grundsätzlich der Schütze für den entstandenen Schaden.
  2. Der Vorstand ist berechtigt, bei Zuwiderhandlungen dem Mitglied gegenüber entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
  3. Die Vereinsrepräsentanten sind berechtigt, bei vorliegendem Verstoß gegen die Sicherheitsregeln und Platzordnung einen vorläufigen Platzverweis zu erteilen.

Die WA Abteilungsleitung Stand: 03.09.2016